Shantychöre im Deutschen Marinebund e.V.
Shanty-Chor der Marinekameradschaft von 1920 e.V. Bad Hersfeld

 

Home 
Termine 
Berichte 
Liedgut 
Gema 
Gästebuch 
Kontakt 
Link 
Impressum 

 

 

Archiv seit 2015


 

 50 Jahre Shanty-Chor der Marinekameradschaft von 1920 e.V. Bad Hersfeld

50 Jahre Shanty-Chor der MK Bad Hersfeld

Jubiläums Konzert am 14. Mai 2011 in der Stiftsruine

Im Frühjahr 1961 haben acht Männer der Marinekameradschaft 1920 e.V. Bad Hersfeld

die Shanty-Crew gegründet, die zur Bereicherung des Vereinslebens beitragen sollten.

Mit der Zeit kamen immer mehr Kameraden als Sänger dazu und man nannte sich dann später

Shanty-Chor der MK Bad Hersfeld.

Somit singen die Kameraden seit 50 Jahren und sind stolz darauf, wohl der älteste

Shanty-Chor in Hessen zu sein.

Um diesen runden Geburtstag nicht alleine zu feiern, laden die Bad Hersfelder Seebären

am 14. Mai 2011 um 20 Uhr in die ehrwürdige Stiftruine zu einem Shanty-Festival ein.

Schirmerherr ist der neue Bad Hersfelder Bürgermeister Thomas Fehling.

Zu diesem Jubiläumskonzert treten neben den Gastgeber die Shanty-Chöre  Edersee-Waldeck, Frankfurt-Eschersheim , Hesperinghausen, Homberg-Borken, Landwehrhagen, Lich Oberursel Spaden bei Bremerhaven ,Hauneck-Unterhaun und Wetzlar auf.

Zum Schluss singen dann rund 300 Sänger gemeinsam u.a. „Rolling Home“.

Zwischen den Auftritten wird die Obersuhler Blasmusik die Umbaupausen überbrücken

Viele Zuschauer und Teilnehmer können sich noch gut an das „Shanty-Live“ von 2004 in der Ruine erinnern. Hier wo in wenigen Wochen die bekannten Festspiele stattfinden,

ist es für alle ein Erlebnis, bei dieser einmaligen musikalischen Großveranstaltung dabei zu sein.

Ab sofort sind Tickes bei der Bad Hersfelder Kartenzentrale, Am Markt 1,

36251 Bad Hersfeld, Tel. 06621-201360 oder E-Mail:kartenzentrale@bad-hersfeld.de erhältlich.

Die Öffnungszeiten sind von Montag bis Freitag von 9.00 Uhr bis 17.00 Uhr.

Die Eintrittspreise für die Reihe 8 bis 20 ist 14,--€, Reihe 21 bis 30 ist, 12,--€,

Reihe 31 bis 39 ist10 € -.

Weitere Infos zum Shanty-Festival: www.mkhef.de  

oder beim Shanty-Chor-Leiter: Volker Henning, Te. 06621-61238

E-Mail: henning.volker@gmx.de

 


 

Rückblick auf 50 Jahre Shanty-Chor der Marinekameradschaft von 1920 e.V. Bad Hersfeld

Die Kameraden Klaus Lüdecke und Harry Bleuel hatten Anfang 1961 die Idee, einen Shanty-Chor zu gründen, um zur Bereicherung des Vereinslebens beizutragen.

Dieser Vorschlag fand allgemeine Zustimmung und mit zuerst acht Sängern wurde die Shanty-Crew gegründet.

Klaus Lüdecke wurde mit seinem Akkordeon musikalischer Leiter und Harry Bleuel Organisations-Leiter.

Der erste Auftritt war dann im Mai 1961 zur Skagerrak-Gedenkfeier im vereinseigenem Bootshaus.

In der Verbandszeitung „Leinen los“, Ausgabe September 1961, wurde darüber berichtet.

In den nächsten Jahren kamen immer mehr Kameraden als Sänger zum Chor dazu.

Hauptsächlich zu den Veranstaltungen der Marinekameradschaft trug die Shanty-Crew zur Unterhaltung bei.

Der erste große Auftritt war dann am 17. April 1977 beim Marineball in der Bad Hersfelder Stadthalle im Rahmen des Landesverbandstages.

Zwei Monate später erfolgte der erste Auftritt außerhalb von Bad Hersfeld, bei einer Moselfahrt nach Longuich.

Als Shanty-Chorleiter waren nun Erich Weidemann und als musikalische Leiter Ferdinand Engelhardt im Einsatz.

Gern erinnert man sich an Erich Weidemann, wenn er bei

„Einmal noch nach Bombay“, elegant mit den Hüften die Hawaii-Mädchen imitierte.

Auch die instrumentale Begleitung des Chores hat sich dann im laufe der Jahre erhöht auf 3 Akkordeons, 2 Mundharmonikas, 1 Gitarre und 1 Schlagzeug.

Zurzeit ist der Chor mit 2 Akkordeons, Gitarre, Bass, Mundharmonika und Schlagzeug besetzt.

Im Juni 1992 war dann ein besonderes Ereignis, der Besuch und die Mitgestaltung der Hersfelder Tage, in der Patenstadt L´Hay-des Roses bei Paris.

Durch den Kameraden Johann Spork kamen in 1992 der Kontakt zum Shanty-Chor Spaden bei Bremerhaven zustande.

In dieser Zeit trat man lange in dem Reha-Zentrum in Neukirchen auf. Unser langjähriger Shanty-Chor Sprecher, Ernst Klingler hat mit seiner unvergleichlichen Art den Chor sehr eindrucksvoll vorgestellt. Die meisten Mitglieder des Chores waren ehemalige Fahrensleute bei den verschiedenen Marinen oder waren der Seefahrt sehr verbunden.

So hat Ernst Klingler oft erzählt, dass der Chor die Lieder heute noch so singt, wie es die Männer es an Bord erlebt haben. Die Patienten freuten sich immer über den Auftritt vom Shanty-Chor und waren mit ihren Spenden für das Ehrenmal in Laboe sehr großzügig.

Insgesamt hat der Chor über 1300,--DM für das Ehrenmal ersungen.

Ab März 1995 übernahm Volker Henning die Chorleitung.

Am 14.Mai 1995 zur 75 jährigen Jubiläum der MK, fand in der Stadthalle ein Shanty-Live mit sieben Shanty- Chören, des Deutschen Marinebundes statt.

Auch das Äußere des Chores änderte sich. Ist man bisher in der Kluft des Deutschen Marine Bundes aufgetreten, Graue Hose, Blauer Blazer, weiße Schildmütze, so wurden sich jetzt Finkenwerther Fischerhemden angelegt. Später kamen auch weiße Hosen oder für den Sommer Polo-Shirts dazu.

Im Dezember 1996 wurde in der Kirche zu Friedlos im Livemitschnitt eine Musikkassette “Lieder von der Waterkant, gesungen hier am Fuldastrand“ aufgenommen.

In den nächsten Jahren gab es reichliche Auftritte,  ob es bei den vereinseigenen Veranstaltungen war, oder bei Reisen z.B. nach Altmannstein , Spaden, Dresden, ins Zillertal, bei allen Shanty-Live-Festivals, auch bei Geburtstagen , Jubiläen , Stadt- u. Weinfesten, bei befreundeten Vereinen oder in den Seniorenheimen.

Ein Höhepunkt war mit Sicherheit das Shanty-Live am 28.August 2004 in der Stiftsruine.

Insgesamt 11 Chöre und der Stadtmusikverein haben rund 1100 Zuschauer mit ihren maritimen Liedern begeistert. Zu dieser Zeit bestand der Chor aus 22 Sängern und 6 Musikanten.

Auch das letzte Shanty-Live-Konzert am 10. April 2010 in der Stadthalle zu Bad Hersfeld, aus Anlass, 90 Jahre Marinekameradschaft Bad Hersfeld, ist bei dem Publikum gut angekommen.

In fünfzig Jahren hat sich einiges geändert und viele ehemalige Chormitglieder sind zwischenzeitlich in den letzten Hafen eingelaufen.

Noch heute sind die Männer des Shanty-Chores, auch Mitglieder in der Marinekameradschaft und auch im Deutschen Marinebund.

Auch wenn es nur noch wenige ehemalige bzw. aktive Fahrensleute in der MK bzw. im Chor gibt, so fühlen sich die Kameraden der Marinetradition verpflichtet und auch dem Brauchtum des seemännischen Liedguts.

Aufgezeichnet von Volker Henning

 

 

[Home][Termine][Berichte][Liedgut][Gema][Gästebuch][Kontakt][Link][Impressum]

Copyright(c) 2011 Beauftragter für Shantychöre im DMB. Alle Rechte vorbehalten.
Webmaster@dmb-shanty.de